Kreuzungen


- 2020

This series will be published online to coincide with the opening of Neukölln Stories at LiTE-HAUS Galerie in Berlin.

Kreuzungen is a project investigating nine intersections (Kreuzungen) in Neukölln, Berlin.

The photographs in this series were taken at night towards the end of summer in 2020 at the precise geographic intersections of six shops in the neighbourhood, selected by the other artists in the exhibition Neukölln Stories (Neuköllner Geschichten). While this process may appear arbitrary at first, the photographs taken at these points across Neukölln in fact draw our attention away from familiar places of commerce and leisure, and instead tell the story of a community in-between that has become marginalised, mis-represented and the subject of voyeurism. A street corner, a market place, a graveyard and a residential estate are among the locations given new focus in this series. They are places for walking, buying things, visiting loved ones and for living – transitional spaces connecting traditional points of interest in Neukölln that have undergone significant changes over the past ten years. When seen at night, however, these un-extraordinary settings find new meaning, and we are at times invited to participate in the act of observing moments of daily life within a community that has become protective and cautious, alluded to by the individual titles of each photograph in this series (Was machst du da?, Machst du nur Fotos für dich selbst?, Fotografiere hier nicht, ok?). We are left to decide to what extent we are, in doing so, also engaging in a violation of privacy.

Neukölln Stories is a project comprising seven participating artists who live in the neighbourhood of Neukölln, in the south-east of Berlin. In July of this year, each artist was invited to begin a new project responding to the neighbourhood, and to later present their work within an exhibition at LiTE-HAUS Galerie in November. Six of the artists were given the task of selecting shops in Neukölln to investigate through their artwork. Kreuzungen is a project investigating the nine intersections that lie in-between.

/

‘Neukölln Stories: Memories of a Neighborhood' is part of an ongoing project in which the artist collective nomadicArt archives stories from Berlin.

In 2017 and 2018, nomadicArt started the project with the stories of residents and shops in Moabit. This year, nomadicArt will start the project 'Neukölln stories: memories of a neighborhood' in cooperation with LiTE-HAUS Galerie. This project is funded by the cultural promotion of the district office Neukölln.

As part of this project, the selected seven artists will each create a work of art in relation to the stories of shops and residents within Neukölln.

- LiTE-Haus Galerie Website

- Kreuzungen (Neukölln Stories) - Behind the Camera. Youtube

- Neukölln Stories - Shop Locations, In-Between Places & Routes. Google Maps





Diese Reihe wird anlässlich der Eröffnung von Neuköllner Geschichten in der LiTE-HAUS Galerie in Berlin online veröffentlicht.

Kreuzungen ist ein Projekt, das neun Kreuzungen in Neukölln (Berlin) untersucht.

Die Fotografien in dieser Serie wurden nachts gegen Ende des Sommers 2020 an den genauen geografischen Kreuzungen von sechs Geschäften in der Nachbarschaft aufgenommen, die von den anderen Künstlern in der Ausstellung Neuköllner Geschichten ausgewählt wurden. Auch wenn dieser Prozess zunächst willkürlich erscheinen mag, lenken die an diesen Punkten in ganz Neukölln aufgenommenen Fotografien in Wirklichkeit unsere Aufmerksamkeit von den vertrauten Orten des Handels und der Freizeit ab und erzählen stattdessen die Geschichte einer Gemeinschaft dazwischen, die an den Rand gedrängt, falsch repräsentiert und zum Gegenstand von Voyeurismus geworden ist. Eine Straßenecke, ein Marktplatz, ein Friedhof und eine Wohnsiedlung gehören zu den Orten, die in dieser Reihe einen neuen Schwerpunkt erhalten. Es sind Orte zum Spazierengehen, zum Einkaufen, zum Besuch von Angehörigen und zum Wohnen - Übergangsräume, die traditionelle Sehenswürdigkeiten Neuköllns verbinden, die sich in den letzten zehn Jahren stark verändert haben. Bei nächtlicher Betrachtung finden diese ungewöhnlichen Schauplätze jedoch eine neue Bedeutung, und wir sind zuweilen eingeladen, uns an der Beobachtung von Momenten des täglichen Lebens in einer Gemeinschaft zu beteiligen, die schützend und vorsichtig geworden ist, worauf die einzelnen Titel der Fotografien dieser Serie anspielen (Was machst du da?, Machst du nur Fotos für dich selbst?, Fotografiere hier nicht, ok?). Es bleibt uns überlassen zu entscheiden, inwieweit wir dabei auch eine Verletzung der Privatsphäre begehen.

Neuköllner Geschichten ist ein Projekt von sieben beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, die in der Nachbarschaft von Neukölln im Südosten Berlins leben. Im Juli dieses Jahres wurden die Künstlerinnen und Künstler eingeladen, ein neues, auf den Kiez bezogenes Projekt zu beginnen und ihre Arbeiten im November im Rahmen einer Ausstellung in der LiTE-HAUS Galerie zu präsentieren. Sechs der Künstler erhielten die Aufgabe, Geschäfte in Neukölln auszuwählen, die sie mit ihren Kunstwerken erkunden sollten. Kreuzungen ist ein Projekt, das die neun dazwischen liegenden Schnittpunkte untersucht.

/

‘Neuköllner Geschichten: Memories of a Neighborhood' ist Teil eines laufenden Projekts, in dem das Künstlerkollektiv nomadicArt Geschichten aus Berlin archiviert.

In den Jahren 2017 und 2018 begann nomadicArt das Projekt mit den Geschichten von Bewohnern und Geschäften in Moabit. In diesem Jahr startet nomadicArt in Zusammenarbeit mit der LiTE-HAUS Galerie das Projekt 'Neuköllner Geschichten: Erinnerungen an ein Stadtviertel'. Dieses Projekt wird von der Kulturförderung des Bezirksamtes Neukölln finanziert.

Im Rahmen dieses Projekts werden die ausgewählten sieben Künstlerinnen und Künstler jeweils ein Kunstwerk schaffen, das sich auf die Geschichten der Geschäfte und Bewohner Neuköllns bezieht.


- LiTE-Haus Galerie Website



© 2020 Jeremy Philip Knowles. All rights reserved.